Hochzeitsband und Co

Meiner Meinung nach ist Musik auf einer Hochzeit essenziell für eine gute und ausgelassene Stimmung. Wäre es nicht unglaublich tragisch, wenn alles perfekt organisiert wäre, die Gäste aber gelangweilt auf ihren Sitzen kleben und früh nach Hause gehen würden? Nein, das will keiner. Hier findest du alles, was du zur musikalischen Begleitung deiner Hochzeit wissen musst. 

 

Disclaimer: die Stimmung hängt natürlich auch von den Gästen ab. Tanzmuffel werden auch nicht durch beste Band auf die Tanzfläche gelockt. Deswegen überlegt euch gut, wonach euren Gästen ist und passt die Musik entsprechend an.

Hochzeitsband und Co

Vorab: die Experten

Ich hab mir die Profis von The Groovetops geschnappt, um das Thema gemeinsam zu beleuchtet

The Groovetops Hochzeitsband

Die Stuttgarter Coverband hat reichlich Erfahrung, spielt bis zu 20 Hochzeiten im Jahr und wird regelmäßig für Firmenevents und private Feste gebucht. Großer nachhaltiger und finanzieller Pluspunkt: ein Bandmitglied ist DJ und kann als Ergänzung dazugebucht werden. 

Die 5 Musiker von The Groovetops sind nicht nur extrem begabt und höchst professionell, sondern dazu noch äußerst sympathisch!

1. Gegenüberstellung der Alternativen (Playlist, Hochzeitsmusiker, Hochzeits-DJ)

ZU EUREN MÖGLICHKEITEN. Ihr könnt bei eurer Hochzeit auf eine (DIY) Playlist, Live-Musiker oder einen DJ setzen. Natürlich könnt ihr auch alles kombinieren. Alle drei Alternativen haben ihre Daseinsberechtigung und Vor- und Nachteile.

(DIY) Playlist

Egal ob ihr selbst eine Playlist erstellt, erstellen lasst oder eine vorhandene Playlist von z.B. Spotify auswählt, die Vor- und Nachteile sind wie folgt:

Vorteile:
  • kostenlos
  • 100% euer Musikgeschmack
Nachteile: 
  • Ton- und Abspieltechnik muss vorhanden sein
  • Jemand muss sich vor Ort darum kümmern
  • Man ist weniger flexibel und kann kaum auf die Stimmung der Gäste eingehen

Live-Musiker / Hochzeitsband

Sowohl einzelne Musiker, als auch eine komplette Band, können bei allen Programmpunkten eurer Hochzeit eingesetzt werden. Bei der Hochzeitszeremonie, beim Sektempfang, während dem Essen oder bei der anschließenden Party.

Vorteile:

  • Flexibles Eingehen auf die Stimmung möglich (im Rahmen des Repertoires der Musiker)
  • Größter Einfluss auf die Atmosphäre

Nachteile: 

  • Am kostenintensivsten
  • Größter Platzbedarf

Hochzeits-DJ

Ein Hochzeits-DJ ist in meinen Augen eine Zwischenlösung zwischen einer Playlist, die man selbst steuert und Livemusiker. Für die Party in den Morgenstunden aber vermutlich am besten geeignet.

Vorteile:

  • Maximale Flexibilität in der Musikauswahl
  • Bestes Eingehen auf die Stimmung möglich

Nachteile: 

  • Kosten

2. Woran man gute Musiker erkennt und wo man sie findet

QUALITÄT. Auf folgende Merkmale solltet ihr bei der Wahl eurer Hochzeitsmusiker / eures DJs achten. Das sind natürlich keine Regeln, eher Richtlinien und sollen euch lediglich eine Orientierung geben.

// Professioneller Internetauftritt

Die Website oder die Social Media Accounts sind nun mal das Aushängeschild. Nur dort könnt ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen. Erscheint euch die Internetpräsenz einer Band nicht professionell, wollt sie aber dennoch anfragen, seid bei der restlichen Kommunikation achtsam und hört auf euer Bauchgefühl.

// Ausreichend Ton- und Videomaterial

Bei solch einem wichtigen Thema solltet ihr nicht die Katze im Sack kaufen. Achtet darauf, dass ihr euch mit ausreichend Ton- und Videomaterial einen Eindruck verschaffen könnt. Bei den meisten Bands findet ihr das meist auf deren Homepage, zumindest aber auf den Social Media Kanälen.

// Sympathie und Flexibilität
Achtet im Vorfeld auf die Sympathie und Flexibilität. Sollte das nicht der Fall sein und die Musiker das während der Hochzeit nicht ablegen können, wird sich das auf euch, eure Gäste und die Stimmnug übertragen.

// Eigenes Equipment
Alle professionallen Musiker haben ihre eigenen Instrumente und bevorzugen es mit diesen zu spielen. In der Regel haben Musiker, Bands und DJs auch eine eigene Ton- und Lichtanlage. Sollte eure Location außergewöhnlich groß sein, kann es schon mal sein, dass man zusätzliches Equipment benötigt. In diesem Fall sollten sich aber die Musiker darum kümmern, passende Technik zu mieten. Die kennen sich aus und ihr habt vor Ort nicht die Verantwortung.

WIE IHR MUSIKER / DJs FINDET?

// Empfehlungen
Empfehlungen von Freunden, Bekannten oder Familie sind super wertvoll. Ob es eine Band schafft auf die Gäste einzugehen, die Stimmung zu heben und die Gäste zum Tanzen zu bringen, kann im Vorfeld kaum eingeschätzt werden. Mit einer Empfehlung sieht das schon etwas anders aus.

// Onlineportale

Bei Onlineportalen könnt ihr meist nach Orten filtern und Bewertungen einsehen. Dadurch könnt ihr die Anfahrtswege  reduzieren und bekommt durch die Bewertungen direkt einen ersten Eindruck.

//////// Portale für Hochzeitsmusiker und Hochzeits-DJs:
www.hochzeits-band.info | www.eventpeppers.com | www.hochzeitsband.de | www.sofaconcerts.org | www.eventzone.de

// Instagram & Facebook
Auf Instagram oder Facebook habt ihr oftmals die Möglichkeit ungefilterte Eindrücke zu bekommen und darüber hinaus geben euch die Followerzahlen auch einen guten Anhaltspunkt wie beliebt die Musiker bzw. der DJ ist. Sucht zum Beispiel nach #Hochzeitsband in Kombination mit eurer Stadt.

// Google
Last but not least Google. Auf Google könnt ihr in Verbindung mit einem Ort auch gut nach regionalen Bands suchen. Bei den Google-Werbeanzeigen findet ihr auf jeden Fall professionelle Musiker und DJs, müsst aber vielleicht auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Bei den Suchergebnissen auf Seite 1, die nicht mit „Anzeige“ markiert sind, werdet ihr aber vielleicht auch fündig.

Hochzeitsband und Co

3. Was ihr für die Planung wissen solltet

// Ca. 1 Jahr vorher anfragen
Für die Hauptsaison (APR – OKT): ca. 1 Jahr im Vorfeld (einen DJ sogar früher)
Für die Nebensaison: ca. 6 Monate im Vorfeld 

// Kostenrahmen
Die Kosten sind stark von der Einsatzdauer, der Nachfrage, der Saison und hinzukommenden Anfahrts- und Übernachtungskosten abhängig. Nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Die folgenden Kosten sollen euch aber trotzdem eine grobe Vorstellung geben. 

Einzelne Musiker: ca. 200 – 1.000 €
Band: ca. 1.200 – 4.000  €
DJ: ca. 500 – 2.500 €

// Trinkgeld ist eher ungewöhnlich

Trinkgeld ist nicht üblich, aber umso mehr würden sich die Musiker sicherlich freuen.

// Platzbedarf der Musiker / des DJs

Live-Musiker: ca. 2 – 3 qm pro Musiker, bei einer 5-köpfigen Band sind 5 m x 3 m optimal
DJ: ca. 3 m x 1,5 – 2 m (inkl. Platz für den DJ, Tisch, Licht und Soundanlage)

// Größe der Tanzfläche

Eine zu große Tanzfläche erhöht die Hemmschwelle zu tanzen, eine zu kleine macht auch keinen Spaß. The Groovetops empfehlen eine Tanzfläche, die ca. 2-3x so groß ist wie ihre Auftrittsfläche. Ich kenne den Maßstab 0,5 m² pro tanzender Person. Ich würde also je nach Größe der Hochzeitsgesellschaft und deren Tanzfreudigkeit also etwa 25 qm – 45 qm bei 100 Gästen empfehlen. 

// Technische Anforderungen
Die Musiker bzw. der DJ sollten das komplette technische Equipment mitbringen bzw. organisieren können. Ihr solltet lediglich sicherstellen, dass mindestens eine Standard-(SchuKo-)Steckdose in unmittelbarer Nähe zur Auftrittsfläche (max. 5 Meter) vorhanden ist. 

// Bühnenanforderungen
Eine Bühne ist laut The Groovetops nicht zwingend notwendig. Eine niedrige Bühne mit ca. 20 cm Höhe ist nice to have, mehr würde aber nur Distanz zwischen der Hochzeitsgesellschaft und den Musikern schaffen und dadurch der Atmosphäre und Stimmung schaden. 

// Dauer des Auf- und Abbau
Eine Band benötigt ca. 45 – 60 Minuten zum Aufbau von deren Equipment. Bei einzelnen Musikern und DJs kann das durchaus schneller gehen. In allen Fällen solltet ihr aber etwas Puffer und Zeit zur mentalen Vorbereitung einplanen. Im Idealfall kann also 1,5 – 2 Stunden vor dem Auftritt aufgebaut werden. Ihr solltet allerdings entscheiden, ob ein Aufbau die Gäste und die Stimmung stört. Entsprechend solltet ihr die Band direkt bei der Anfrage darüber informieren, dass sie vor dem Eintreffen der Gäste aufbauen müssen, sodass diese das ggf. im Angebot berücksichtigen können.

// Backstagebereich ist nicht immer ein Muss
Für die Instrumentenkoffer, als Umkleidemöglichkeit und für die Pausen ist ein eigener abschließbarer Raum durchaus von Vorteil. Je nach Band kann das sogar eine Vorgabe sein.

// Spielzeit
Band: ca. 4 Sets à 45 Minuten und jeweils ca. 15 Minuten Pause
DJ:maximal ca. 10 Stunden

// Was in Spielpausen passiert
DJs machen in der Regel keine Pausen, Live-Musiker schon. Daher solltet ihr im Vorfeld absprechen, ob die Musiker bzw. die Band für Hintergrundmusik in den Pausen sorgen kann.

// Die Musikauswahl
Live-Musiker und Bands sind an deren Repertoire gebunden. Ein DJ ist da schon deutlich flexibler. In allen Fällen solltet ihr im Vorfeld eine Liste mit gewünschten Songs und NO GOs an die Musiker bzw. den DJ senden, damit die sich auf den Auftritt vorbereiten und entsprechend handeln können. 

// Musikwünsche der Gäste
Ihr werdet nicht verhindern können, dass eure Gäste den Musikern und dem DJ gegenüber Musikwünsche äußern. Ihr könnt allerdings sehr wohl steuern, wann und wie sie das tun. 

Egal ob ihr im Zuge der Einladung oder mithilfe von ausgelegten Zettel während der Hochzeit Songwünsche abfragt oder die Gäste direkt zum DJ gehen. In allen Fällen sollte der DJ diese Songwünsche aber nicht unbedingt (sofort) spielen müssen. Im Worst Case kann ein falsches Lied, oder ein Lied zum falschen Zeitpunkt dazu führen, dass sich die Tanzfläche schlagartig leert und die aufgebaute Stimmung killt. Besprecht diese Thematik auf jeden Fall.

Hochzeitsband und Co

4. Tipps für die Anfrage und den Vertrag

Je detaillierter ihr eure Anfrage gestaltet ist, umso konkreter wird das Angebot. Ihr spart euch Zeit und vermeidet böse Überraschungen. 

Im Folgenden findet ihr eine Anfrage als Vorlage, die ihr euch herunterladen, anpassen und in eure Mail kopieren könnt.

Zum Vertrag

Folgende Punkte solltet ihr spätestens bei der Vertragsgestaltung klären:

  • fixe Gage
  • Einsatzzeiten & -dauer
  • Optionen der Verlängerung und Zusatzkosten
  • Gewünschte Musikgenres
  • Platzbedarf
  • Zuständigkeit komplettes Equipment
  • Stromanforderungen
  • Auf- und Abbauzeiten und -dauer
  • Verpflegung vor Ort
  • Sonstige Anforderungen (z.B. Backstagebereich)
  • Dresscode
  • Ersatz bei Ausfall
  • Stornierungsbedingungen
  • Zahlungsbedingungen
Hochzeitsband und Co

5. Playlist-Empfehlungen

DISCLAIMER: Diese Spotify-Playlist-Empfehlungen sind natürlich Geschmacksache. Daher habe ich Playlists ausgewählt, die generationenübergreifend und zeitlos sind. 

6. Drei Tipps zur nachhaltigeren Umsetzung

1.

Anfahrtsweg möglichst gering halten

2.

Gemeinsame Anreise
der Musiker

3.

Anfahrten minimieren, indem ein Musiker, eine Band oder ein DJ alles begleitet

Erfahre mehr:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.