Nachhaltige Flitterwochen

Ihr plant gerade eure Flitterwochen, wisst aber noch nicht wo hin? Außerdem wollt ihr sie der Umwelt zuliebe nachhaltig gestalten? Dann seid ihr hier absolut richtig!

1. Warum Reisen meist nicht nachhaltig ist

Die meisten Menschen machen sich beim Reisen keine Gedanken über die Folgen für die Umwelt. Dabei kann eine einzige Reise, je nach Transportmittel und Distanz, bereits das komplette Jahresbudget an CO2-Emissionen einer Person verbrauchen. 

Eine Person hat pro Jahr ein CO2-Jahresbudget von 2.300 kg, wenn die Erderwärmung (Treibhauseffekt) in einem naturverträglichen Rahmen bleiben soll.  Ein Hin- und Rückflug nach Dubai verbraucht allerdings bereits 2.900 kg CO2. Insgesamt liegen wir in Deutschland pro Person aktuell bei etwa 10,5 Tonnen pro Jahr, also deutlich mehr als gut wäre. 

Ihr fragt euch, was es mit dem CO2-Jahresbudget und Treibhauseffekt auf sich hat? Hier erfahrt ihr mehr über die Notwendigkeit, die Probleme und Folgen.

Übersicht der Treibhausgasemission der verschiedenen Verkehrsmittel

Falls ihr nicht zu Fuß oder Fahrrad unterwegs seid, verursacht ihr immer Treibhausgase. Wie die verschiedenen Verkehrsmittel im Emissions-Verhältnis stehen, seht ihr in der folgenden Abbildung (Quelle: Umweltbundesamt 2020).

Nachhaltige Flitterwochen

2. Wie man seine Flitterwochen nachhaltiger gestalten kann

// Weite Distanzen vermeiden
Die Treibhausgase-Emissionen stehen fast im proportionalen Verhältnis zur Distanz. Von daher orientiert euch eher an Destinationen in der Nähe. Zum Glück gibt es in Deutschland und Europa genauso schöne Plätze wie im Rest der Welt.

// Nachhaltigere Reisemittel wählen
In Punkt 1 seht ihr, welche Verkehrsmittel mit weniger Treibhausemissionen auskommen. Wählt euer Transportmittel also bewusst, nehmt euch die Zeit und macht den Weg zum Ziel. Legt ggf. ein paar Stopps ein und genießt die Zeit. 

// Nachhaltige Unterkünfte buchen
Wählt Unterkünfte, die nachhaltig orientiert sind. Beispielsweise nachhaltige Produkte nutzen, Ressourcen schonen, faire Arbeitsbedingungen schaffen, mit nachhaltigen Partnern zusammenarbeiten etc. Im Punkt 5 findet ihr ein paar tolle Portale, die ausschließlich nachhaltige Unterkünfte führen. 

// Mit möglichst wenig Gepäck reisen
Auch das Gewicht steigert die Treibhausgasemissionen der einzelnen Verkehrsmittel. Überlegt euch also vorher gut, was ihr wirklich auf der Reise benötigt. 

// Regionen mit einem guten öffentlichen Verkehrsnetz
Damit ihr auf ein Mietauto verzichten und dafür die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen könnt, solltet ihr bei der Destinationswahl auch darauf achten.

// Lasst euch von Reiseagenturen unterstützen
Falls ihr noch nicht die passende Destination gefunden habt oder bei der Reiseplanung mit Bahn, Bus, Fahrrad oder zu Fuß an eure Grenzen gelangt, holt euch ruhig Hilfe von Experten. Die kennen die schönsten Regionen in Deutschland und Europa, können euch bei der nachhaltigen Anreise auch in entferntere Regionen unterstützen und kompensieren teilweise auch eure CO2-Emissionen (mehr zum Kompensieren der Emissionen im Punkt 5). 

// Respekt vor dem Lebensraum der Einheimisschen
Auch wenn es im Urlaub ums Gönnen, Genießen und Entspannen geht, solltet ihr immer bewusst mit der Umwelt sein. In manchen Gebieten herrscht beispielsweise große Wasserknappheit, unter der die einheimische Bevölkerung leiden. In diesen Regionen solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr wirklich einen Pool benötigt.

// Lokale Betriebe Unterstützen
Nachhaltigkeit zielt nicht nur auf die Umwelt, sondern auch auf soziales Miteinander ab.
Damit die Urlaubsregionen nicht von externen Ketten und Konzernen übernommen werden, solltet ihr darauf achten, dass ihr bei lokalen Betrieben einkauft und konsumiert. Unterstützt die Einheimischen und sorgt damit dafür, dass das Geld in der Region und die Kultur erhalten bleibt.

Nachhaltige Flitterwochen

3. Inspirationsquellen für nachhaltige Flitterwochen

Wer Inspiration für nachhaltiges Reisen benötigt, dem empfehle ich die folgenden beiden Onlineplattformen. Dort findet ihr weiterführende Tipps und Empfehlungen zu Regionen, Unterkünften und Reiseveranstaltern. 

// www.wirsindanderswo.de
Das Onlineportal www.wirsindanderswo.de ist eine Ergänzung zum Magazin Anderswo, das seit 25 Jahren über nachhaltiges Reisen in Europa informiert. Auf der Onlineplattform findet man aktuelle Reiseberichte, Anreisetipps und Adressen für die Urlaubsplanung. Auf eine leichte, unterhaltsame Weise und vor allem ohne erhobenen Zeigefinger.

// www.fairunterwegs.org
Auf www.fairunterwegs.org findet ihr Tipps und Entscheidungshilfen für die Reiseplanung und Buchung. Diese beziehen sich auf Regionen der ganzen Welt. Außerdem gibt es dort viele wertvolle Hintergrundinformationen rund ums nachhaltige Reisen.

Nachhaltige Flitterwochen

4. Onlineportale für nachhaltige Hotels

  • www.alpine-pearls.com
    Nachhaltige Unterkünfte in den Alpen
  • www.viabono.de
    Nachhaltige Unterkünfte in Deutschland. Initiative des Bundesumweltministeriums, des Umweltbundesamtes und diverser Spitzenverbände mit dem Ziel, den nachhaltigen Tourismus in Deutschland zu fördern. 
  • www.gutbuerger.reisen
    Onlineportal für konventionelle Unterkünfte weltweit. Die Kompensation der anfallenden Emissionen erfolgt über das Portal und ist in den Kosten inklusive.

5. Wie man die Flitterwochen kompensieren kann

Auf www.atmosfair.dewww.myclimate.org oder www.ecopassenger.de kann man ausrechnen, wie viele CO2-Emissionen bei einer Reise anfallen.  Bei den ersten beiden kann man die kalkulierten Emissionen direkt durch die Unterstützung von Umweltprojekten kompensieren. Bei ecopassenger.de werden einem dafür direkt Verbindungen angezeigt und die Treibhausgase etwas differenzierter betrachtet.

Auch wenn über diese Möglichkeit die angefallenen Emissionen ausgeglichen werden, können nicht erneuerbare Energiequellen und Rohstoffe, wie die fossile Energiequelle Erdöl, nicht wiederhergestellt werden. Von daher ist in meinen Augen das Kompensieren keine Alternative, sondern lediglich eine Ergänzung zu nachhaltigen Flitterwochen.

Erfahre mehr:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.